Menu

-
Carpentier Hardwood Solutions

Seidenholz

Shou-Sugi-Ban ist eine ursprünglich japanische Technik um Holz zu konservieren: das Holz der Zeder oder Zypresse wird oberflächlich ‚verbrannt’ (eingebrannt) um eine verkohlte Schicht zu erhalten, die vor Witterungseinflüssen schützt. Traditionell wurde in Japan das Holz ‚eingebrannt’ um vor übergreifendem Feuer, Ungeziefer und Pilzen zu schützen.

Wir wenden diese Einbrenntechnik vor allem auf Eiche an, was zu einer fantastisch gealterten Ausstrahlung führt. Verschiedene Varianten sind möglich, von leicht getoastet bis hin zu stark verkohlt. Im Anschluss an das Einbrennen wird das Seidenholz ein oder mehrere Male gebürstet und mit einem Öl behandelt um einen weiteren Abtrag der Kohlenstoffschicht zu verhindern. Alles erfolgt vollständig nach Anforderung des Kunden und/oder Architekten.

Unser Seidenholz kommt bei Holzfassaden und Einfahrtstoren zum Einsatz.